Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Veranstaltungen

UK wird erwachsen - der Titel verspricht Vielfalt!

Kongress LogoUK insgesamt wird erwachsen, das zeigt die Vielfalt der Beiträge, welche die gesamte Lebensspanne betreffen: Kinder und Erwachsene, vorschulischer und schulischer Bereich, Arbeiten und Wohnen, Unterricht und Sprachtherapie, Intensivstation und Hospiz, aber auch spezielle Fragenstellungen bzgl. verschiedener Herangehensweisen in der UK, wie Augensteuerung, auditives Scanning oder iPad, Fragen zu Literacy, zum Vokabular und zu Leichter Sprache, zu Diagnostik und Beratung und, und, und. Zusätzlich zu den deutschsprachigen Beiträgen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird es mehrere englischsprachige Vorträge aus den USA, England, Frankreich und Schweden geben.

Auch isaac - Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. wird erwachsen. So feiert isaac e.V. das 25-jährige Bestehen unter anderem mit einem ganz besonderen Festabend mit Preisverleihungen, Buffet, Live-Musik, Disco und ... - ein echtes Highlight auf dem Kongress, welches sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Der isaac e.V. Kongress 2015 wird ebenfalls erwachsen, denn er findet erstmalig im Kongresszentrum der Westfalenhallen Dortmund statt. In dieser „professionellen" Umgebung kann die Produktausstellung noch besser in das Gesamtgeschehen des Kongresses eingebunden und eine engere räumliche Nähe zu den Fachveranstaltungen geschaffen werden. Auch außerhalb der Fachvorträge werden sich vielfältige Möglichkeiten des fachlichen wie privaten Austausches bieten. Außerdem können jetzt die Social Events, wie das ComeTogether und der Festabend am selben Ort stattfinden.

Das Symposium wird erwachsen, denn es widmet sich schwerpunktmäßig der Thematik „UK in nachschulischen Lebenswelten", nicht zuletzt durch den Abschluss des isaac e.V. Projektes, welches das Ziel hatte, die gesellschaftliche Teilhabe unterstützt kommunizierender Personen insbesondere in den Bereichen Arbeit, Wohnen, Alltagsgestaltung und Freizeit zu verbessern. Aber auch Schnittstellen und Übergänge zum schulischen Bereich ebenso wie allgemeine Themen wie UK und Barrierefreiheit werden beim Symposium behandelt.

Durch die erwachsene Kooperation mit der TU-Dortmund konnte ein weiteres neues Format aufgenommen werden. So findet im unmittelbaren Vorfeld des Kongresses ein interdisziplinäres Doktorandenkolloquium zum Thema UK an der TU Dortmund statt.

Die Schirmherrschaft über beide Veranstaltungen hat Jun. Prof. Dr. Ingo Bosse übernommen.